Urlaubziele für Allergiker und Chemikaliensensible

Endlich Urlaubszeit, die Temperaturen sind täglich geklettert und Fernweh stellt sich zunehmend ein. Das Aussuchen eines Hotels, einer Pension oder Ferienwohnung ist für Menschen mit Chemikalien-Sensitivität (MCS) oder schweren Allergien ein schwieriges Unterfangen. Das Angebot ist sehr gering, und wenn es dann doch vor Ort nicht passend ist, steht die umgehende Heimreise wieder an. Die Anreise für sich ist schon schwierig, mancher muss nachts reisen, damit er nicht viel an Abgasen abbekommt und Staus möglichst vermeiden kann.

Das Zimmer am Urlaubsort muss für Allergiker und Chemikaliensensible auf ihre Krankheit abgestimmte Gegebenheiten aufweisen und darf beispielweise nicht beduftet sein. Oft gibt es nur die Alternative, das eigene Bettzeug und Handtücher mitzubringen, um vor Ort auf Nummer Sicher zu sein und nicht doch mit beschwerdenauslösenden Waschmitteln konfrontiert zu werden.

Viele Allergiker und Chemikaliensensible haben, was Nahrung angeht, sehr spezielle Vorgaben. Auch im Urlaub können sie nicht patzen, da sonst der Gesundheitszustand schnell im Keller ist. Kontrolliert biologisch muss die Nahrung sein, oft ist eine spezielle Diät erforderlich und Wasser aus Glasflaschen ist ein Muss.

Thommy’s MCS Frage der Woche:

  • Habt Ihr ein Urlaubsziel mit Hotel, Pension oder Ferienwohnung gefunden, das für Menschen mit MCS geeignet ist?
  • Wie geht/ging man in Eurer Unterkunft auf die Chemikalien-Sensitivität ein? Ist sie speziell für Chemikaliensensible ausgerichtet?
  • Wie seid Ihr angereist (Auto, Bahn, Flugzeug)? Welche speziellen Vorkehrungen musstet Ihr für die Reise treffen?
  • Was müsst Ihr alles mitnehmen, um im Urlaub trotz MCS klarzukommen?
  • Habt Ihr schon schöne Urlaube trotz MCS verbracht?
  • Kennt Ihr Geheimziele für Allergiker und Chemikaliensensible?
  • Oder seid Ihr zu krank und müsst schon seit Jahren auf Urlaub verzichten?

18 Kommentare zu “Urlaubziele für Allergiker und Chemikaliensensible”

  1. Kira 28. Juni 2010 um 12:04

    Urlaub….? für uns seit circa 7 Jahren echt ein absolutes Fremdwort!!!!!

    Nicht transportfähig und gewisse Hilfsmittel werden nicht von der Krankenkasse übernommen!! Hinzu kommt, dass mein Mann nicht mehr arbeiten gehen kann und mein Sohn keine Schul- bzw. Ausbildungsmöglichkeiten bekommt. Ich selbst bin schon seit 3 Jahren erwerbsunfähig und erhalte nur eine kleine Rente. Im Klartext diese Krankheit macht arm im wahrsten Sinne des Wortes, aber nicht nur finanziell sondern in allen Lebensbereichen.

  2. Stables 28. Juni 2010 um 21:15

    Freunde von mir haben ein Haus in einem einsamen Wiesental. Dort habe ich meine ersten „MCS-Urlaube“ verbracht. Ich bin mit meinem alten Kombi hingefahren und habe draußen geschlafen oder auf einem Feldbett in einem Baumwollzelt wenn es trocken war. Mir hat es dort draußen gut getan und die Leute waren rücksichtsvoll. Wenn es mir dreckig ging, dann haben sie mir das Essen gebracht und mir geholfen. Leider ist das Anwesen verkauft worden. Ich vermisse es.

  3. Sandra 28. Juni 2010 um 21:37

    Gerne würde ich es einmal wagen und in Urlaub fahren, aber ich kenne kein MCS-geeignetes Urlaubsquartier.

    Vielleicht kann mir jemand von Euch Tipps geben.

    Wenn es denn klappen würde, müsste ich meinen Raumluftfilter mitnehmen, evtl. Sauerstoff, meine Atemschutzmaske habe ich sowieso immer dabei, ansonsten meine eigene Bettwäsche incl. Kopfkissen.

    Gruß Sandra

  4. Clarissa 29. Juni 2010 um 05:55

    Urlaub vs MCS; das eine schließt eigentlich das andere aus. Ich muss 2x im Jahr nach Bayern zu meiner Frau Mutter fahren, das erfordert jede Menge Vorbereitung und geht nur weil ich dort ein Zimmer habe das ich toleriere. Aber so eine Tour von 500 km ist ja auch schon viel, wenn man unterwegs nicht auf ein WC kann oder irgendwo einkehren kann, ich bin nach 7-8 Stunden Fahrt immer völlig fertig. Das Auto ist meine bewegliche Überlebenszelle ausgerüstet mit Hochleistungsfiltern, Essen, Getränken, Sauerstoff, Atemmasken, Notfallmedikamenten. Der Kofferraum ist voll gepackt mit dem eigenen Bettzeug und Lebensmitteln für ca. 3 Wochen, was übrig bleibt, nehme ich wieder mit zurück. Ich würde gerne liebe Freunde in Spanien besuchen oder Verwandtschaft in Haifa aber alleine der Weg bis dahin ist für mich unüberwindbar, denn wo sollte ich unterwegs übernachten oder wie sollte ich einen Flug überstehen oder wie soll das gehen, dass ich meine ganzen Sachen wie Bettzeug und Lebensmittel mitnehmen? Nein als MCS-Kranker Mensch ist man fast immer in seinem Mikrokosmos gefangen. -LEIDER-

  5. Maria 29. Juni 2010 um 08:53

    Trotz meiner MCS-Erkrankung konnte ich Ferien bei Therese Pfister in der Schweiz machen. Ihre Ferienwohnung ist bestens MCS-geeignet. Wenn ich alleinstehend wäre, könnte ich jedoch die weite Distanz bis dorthin nicht überwinden.

    http://www.csn-deutschland.de/blog/2009/02/01/mcs-refugium-traumhaftes-ferienziel-in-der-schweiz-fuer-chemikaliensensible/

    Das Refugium von Therese kann ich jedem nur empfehlen. Ich wünsche mir selbst, dass ich irgendwann einmal wieder die Möglichkeit habe, bei Therese Ferien zu machen und dass wir uns endlich einmal wiedersehen! :)

    Bettwäsche braucht man nicht mitzunehmen, da bei Therese alles absolut parfümfrei ist.

    Andere vergleichbare Ferienwohnungen für MCS Betroffene kenne ich nicht.

    Liebe Grüsse
    Maria

  6. Seelchen 29. Juni 2010 um 11:22

    Mein Mann und ich haben seit 12 Jahren keinen Urlaub mehr machen können.
    Zum einen,weil wir nichts für mich finden mit schwerer MCS und weil mein Mann das ganze Jahr durcharbeiten muss..er ist selbstständig ,um al die teuren verträgl.Lebensmittel,Kleider,Schuhe,Bettzeug,Pflegemittel und Co zu verdienen.
    Aber das geht auch auf die Seele und ich würde so gerne wenigstens mal 1 Woche woanders sein.Wenn ihr etwas wisst,wo das sein könnte..bitte melden..denn lange hält mein Mann das nun nicht mehr durch!!!

  7. Spritzendorfer 29. Juni 2010 um 11:37

    Leider gibt es sicherlich nicht „Das MCS-Hotel“, welches für alle geeignet ist; zu unterschiedlich sind die individuellen Anforderungern. Sehr positive Reaktionen erhielt ich in den letzten Monaten bei unseren Beratungsgesprächen von MCS Betroffenen zum Hotel-Gutshaus Stellhagen – hier konkret bezüglich der speziell angebotenen „Sonnenzimmer“.

    http://www.gutshaus-stellshagen.com/de/gesund-leben.html

    Aktuell bemüht sich der Sentinel-Haus Stiftung e.V. eine MCS-„Checkliste“ mit Bewertungskriterien/Fragen für Hotels zusammenzustellen, welche Interessenten in der Folge eine gewisse Hilfe bei der Vorauswahl bieten könnte.

    http://www.sentinel-haus-stiftung.eu/service/urlaub-fuer-allergiker/

    Für Vorschläge, Hotelbewertungen sind auch wir grundsätzlich dankbar.

  8. Groppo 29. Juni 2010 um 18:15

    Sehr geehrter Herr Spritzendorfer,

    danke für Ihr Engagement für uns MCS-Betroffene.

    Ein äußerst wichtiges Kriterium ist, dass man in den möglichen Urlaubsquartieren nur duftstofffreie Reinigung- und Waschmittel benutzt. Auch sind Hotels mit breitangelegtem Wellnessangebot eher ungeeignet, weil dessen Nutzer dann erheblich nach Duftstoffen riechen, was bei Duftstoff-Allergikern und MCS-Betroffenen zu starken Problemen führen würde. Leider sind aber die meisten Bio-Hotels auf diese Linie ausgerichtet, dass sie somit für MCS-Betroffene aufgrund des Kosmetikangebots dann wiederum nicht in Frage kommen.

  9. Domiseda 29. Juni 2010 um 18:38

    ich wüßte vielleicht schon zwei Hotelzimmer- die sah ich mal an- aber ich habe nicht dort übernachtet, weil ich´s mir nicht leisten kann; aber als Ersatz des Wegfahrens reise ich im Internetpanoramablick durch das „Küchenzimmer“ und das „Eisenzimmer“ des historischen Hotels Alte Herberge / Weiss Kreuz in Splügen /CH.Das wären so meine MCS-Traumräume- viel Stein, pure Wände,nur das allernotwendigste Mobiliar ; Glasdusche , so wenig Holz als möglich, kein Wald unmittelbar in der Nähe…
    die Erinerung an diese Eindrücke in Splügen trösten mich über das nicht Wegfahrenkönnen hinweg

  10. J. H. 30. Juni 2010 um 19:49

    Ich selbst suche auch eine MCS-verträgliche Urlaubsbleibe, aber das ist unheimlich schwer.

    Zwar gibt es immer mehr Bio-Hotels, aber die Ausstattung der Zimmer wird zumeist nicht den von MCS-Betroffenen und Allergikern benötigten Bedingungen gerecht. Vielmehr wirbt man überwiegend mit freundlicher Zimmereinrichtung, harmonischen Farben und Bio-Küche. Oder der „Bio-Aspekt“ wird durch Energiesparkonzepte begründet.

    Das was wir Chemikaliensensible dringend benötigen, nämlich schadstoffarme Nichtraucherunterkünfte, in denen nur duftstofffreie Wasch- und Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, ist quasi nirgends zu finden.

  11. Lucie 1. Juli 2010 um 07:25

    Es könnte alles so einfach sein, wenn Duftstoffe generell in allen Wasch- und Putzmittel verboten wären – ist sowieso nur unnötige Chemie, die Umwelt und Gesundheit belastt. Wenn dann überall noch schadstoffarmes Bauen angesagt wäre, hätten MCS Patienten und Allergiker ein weitaus angenehmeres Leben und könnten sogar einmal in Urlaub fahren…

  12. X-Faktor 1. Juli 2010 um 13:35

    Den bisherigen Posts schließe ich mich an. Auch ich würde gerne einmal Ferien machen und mich erholen können, aber die Frage ist WO?

    Das wäre ein riesiger Markt für Reiseveranstalter und echte Bio-Hotels, denn die Zahl derjenigen, die gerne in Urlaub fahren möchten, es aber aus Mangel an geeigneten Unterkünften nicht können, wird weiter ansteigen.

    XXX

  13. kf-forum 1. Juli 2010 um 17:32

    Geeignete Urlaubsquartiere findet man auf der MCS-Ferien Seite von MCS-SOS:

    http://www.mcs-sos.ch/494/33501.html

    Aber wie immer kann natürlich auch auf diese Räume der eine oder andere noch reagieren.

  14. Domiseda 1. Juli 2010 um 19:41

    info: die bei http://www.mcs-sos.ch angegebene Ferienwohnung im Tessin wird nur auf Dauer vermietet; es klingt so, als könne man dort Ferien machen- leider nicht, habe dort angerufen.Schade, für mich wär´s die einzige nach Abbildung tolerable Unterkunft, die bei mcs- sos.ch publiziert ist.

  15. Annika 1. Juli 2010 um 19:49

    Ich kann ebenfalls bestätigen, dass die „Sonnenzimmer“ im Gutshaus Stellshagen sowie auch die dortige Ernährung für mich sehr gut verträglich sind. Allerdings ist es dort nicht ganz billig, so dass man es sich nur sehr selten leisten kann.
    Ich vertrage ebenfalls gut die „Neue Schule Wasserkoog“ (und zwar das „Kleine Haus“) auf Eiderstedt in der Nähe von St.Peter Ording. Betreiberin Frauke Sophie Peters kennt die Problematik von mir auch und sie verzichten auch komplett auf Reinigungsmittel, wenn man es wünscht. Es ist zudem recht einsam, kaum Verkehr und einfach nur wunderschön. Viel Glück beim Ausprobieren, es ist ja leider immer so individuell!

    Annika

  16. Eike 2. Juli 2010 um 23:23

    hallo Annika,

    danke für deine Tipps.

    Könntest du bitte die genauen Kontaktdaten angeben bezüglich:
    “Neue Schule Wasserkoog” (und zwar das “Kleine Haus”) auf Eiderstedt in der Nähe von St.Peter Ording

  17. Domiseda 4. Juli 2010 um 06:49

    Es fällt mir nochwas ein:
    in einer Zeitschrift fand ich (war selbst nicht dort!):
    Altes Waschhaus
    Dorfstr.14B/18581 Krakvitz/Rügen
    Beschreibung auf der website:u.a. Marmorböden;Lehmwände;abgeschirmte Leitungen;Edelstahlwasserrohre usw.
    klingt gut auch nach den Fotos

    Auch wenn ich weiß,wie problematisch für MCS-Kranke die Großstadt ist (allerdings für so manche ist unter Umständen das Land ein gleichgroßes oder ein noch größeres Problem!)- vielleicht kann doch mal jemand diesen Hinweis brauchen:
    Hotel
    Mariandl
    Goethestr.51
    80336 München
    Tel: 089/ 55 29 10-0
    http://www.mariandl.com

    Dieses Hotel ist ein Kleinod, da nur das Notwendigste renoviert ist bzw die alten Fußböden, das Stiegenhaus, das alte Mobiliar alle historisch gewachsenen Gebrauchsspuren hat.
    Habe dieses Hotel besichtigt (nicht dort übernachtet) und beschnuppert; freilich, kein Ökohotel- jedoch vielleicht für MCS-Kranke im Rahmen .Leider sind ja auch schon Stimmen laut, die sich an mangelder Aufpeppung stören.Wielange darf es so bleiben, wie es ist?

  18. Tara 23. August 2012 um 18:14

    Hallo zusammen,

    ich möchte an dieser Stelle die Ferienwohnungen
    von Fr. Jantzen aus Stralsund empfehlen.
    In unserer Familie ist jemand mittlerweile über 15 Jahre stark MCS Krank und besitz einen offiziellen MCS Ausweis.
    Nach 13 Jahren hat sie sich endlich in einen Kurzurlaub getraut, gemietet haben wir die
    Ferienwohnung Konrade

    unter http://www.ohne-duft.de/

    Die Versprechungen werden auf jedenfall mehr als erfüllt. Es ist wirklich alles ohne Duftstoffe und schädlichen Chemikalien. Bausubstanzen sind auf der Homepage nachzulesen.
    Wir sind dieses Jahr
    zum zweiten mal dort gewesen und kommen sicher auch nächstes Jahr wieder – denn so professionell lebt manch MCS Kranker noch nicht einmal zu Hause

    Gruß Tara

Kommentar abgeben: