Kostenloses iPhone / Android App für Ärzte und Patienten – ICD-10 Auskunft

Ein gelungenes App für iPhone und Android Smartphones bietet die Techniker Krankenkasse. Mit dem kostenlosen App können Ärzte und Patienten mit ihrem Mobiltelefon ICD-10 Diagnoseauskünfte erhalten.

Völlig unkompliziert lässt sich mit dem TK-App herausfinden, welche Krankheit sich hinter dem Code verbringt, den der Arzt auf die Krankmeldung geschrieben hat. Praktisch ist dieses App gleichermaßen für jeden Arzt, denn in Sekunden hat er den richtigen ICD-10 Code griffbereit zum Verschlüsseln der Krankheit eines Patienten, z.B. bei einem Hausbesuch.

Kostenloser Download des TK-App für das iPhone

Das App „ICD-Diagnoseauskunft“ kann man im Apple App-Store downloaden. Um es zu finden, einfach „ICD“ oder „Techniker Krankenkasse“ in die Suchfunktion des App-Store eingeben.

Oder direkt über diesen Link downloaden: ICD-10 Diagnoseauskunft

Kostenloser Download des TK-App für das Adroid Smartphone

Für Android Smartphones steht im „Android-Market“ das App „ICD-Diagnoseauskunft“ ebenfalls kostenlos bereit.

Oder direkt über diesen QR-Code, den man mit dem Smartphone einfach einscannt. Hierfür ist ggf. das vorherigen downloaden eines Barcode App erforderlich, die man kostenlos in verschiedenen Ausführungen im Google „Android-Market“ findet.

Ein praktisches Beispiel für die Funktionsweise des ICD-10 APP

Die Bedienung des App ist unkompliziert. Wenn Sie beispielsweise wissen möchten, mit welchem ICD-Code die Umweltkrankheit „MCS – Multiple Chemical Sensitivity verschlüsselt wird, geben Sie einfach „MCS“ in der ICD-10 Diagnoseauskunft ein.

Schon erscheint der Diagnoseschlüssel T78.4


und die Kurzbeschreibung: Allergie nicht näher bezeichnet

Synonyme: Hypersensibilität, Multiple Chemical Sensitivity,…

Klicken Sie darauf, erhalten Sie eine ausführlichere Abhandlung nebst Code, Beschreibung und den häufig verwendeten Synonymen.

Umgekehrt können Sie genauso leicht herausfinden was z.B. der Verschlüsselungscode „T78.4“ bedeutet, den Ihr Arzt auf Ihre Krankmeldung geschrieben hat. Kaum geklickt, erhalten Sie die Information, was sich dahinter verbirgt.

Rundum empfehlenswertes App

Insgesamt gesehen ist „ICD-10 Diagnoseauskunft“ ein sinnvolles App, das präzise funktioniert, unkompliziert in der Bedienung ist und obendrein kostenlos.

Autor: Silvia K. Müller, CSN – Chemical Sensitivity Network, 3. Februar 2010

Bildmaterial: QR Code, ICD-10 App –  Techniker Krankenkasse

7 Kommentare zu “Kostenloses iPhone / Android App für Ärzte und Patienten – ICD-10 Auskunft”

  1. Maria 3. März 2010 um 23:13

    Dieses Angebot der Techniker Krankenkasse ist eine runde Sache und unkompliziert in der Handhabung.

    Ein herzliches Dankeschön an die TK!
    Auch an Dich Silvia, für diesen informativen Blog-Artikel.

    Es ist gut zu wissen, wo man nach dem tatsächlichen ICD-10 Code z. B. für Multiple Chemikalien Sensitivität – MCS, suchen kann.

  2. Gerhard Becker 5. März 2010 um 23:12

    Den ICD-10 Code bezüglich MCS kann man zwar über den Link

    http://www.dimdi.de/static/de/klassi/diagnosen/icd10/htmlgm2010/block-t66-t78.htm

    finden. Aber nur Eingeweihte wissen, dass dieser Codes auf MCS angewendet wird. Die informative, einfache und doch komplexe Lösung der Techniker Krankenkasse ist deshalb genial, weil sie genau die Infos liefert, die die Betroffenen wirklich benötigen.

    Vielen Dank Silvia!

    Gruß Gerhard

  3. Holger 12. März 2010 um 12:20

    Das Angebot der Techniker Krankenkasse finde ich ebenfalls genial. Kostenlose informative und einfach zu handhabende Medizininformationen, bekommt man als Patient eigentlich selten. Nach dem ICD-10 Code für MCS, habe ich schon des öfteren im Internet gesucht, weil mich Mitbetroffene danach gefragt hatten.

    Die Techniker Krankenkasse geht also mit der Zeit und leistet guten Service für Arzt und Patienten.

    Vielen Dank dafür, auch an CSN für die Info.

  4. kf-forum 14. März 2010 um 16:08

    Kann auf dem Link nix downloaden, zumindest nicht auf meinen PC. Oder ich soll erst iTunes installieren (will ich aber nicht), dann kann ich es ansehen (wobei ansehen sicher auch nicht bedeutet, damit wirklich im ICD-10 zu suchen, sondern es wird wohl eher nur vorgestellt). Oder???

  5. Thommy 14. März 2010 um 16:18

    Hallo Klaus,

    das ist ein App das man auf iPhone und Android Mobiltelefone laden kann. Für auf das iPhone entweder den Link im Telefon eingeben oder über iTune und für ein Android Smartphone muss man nur diesen QR Code (das merkwürdig aussehende Bildchen im Blog scannen. Dann hast Du das Programm auf dem Mobiltelefon und kannst mit einem Klick eine Code suchen oder gib einen Krankheitsbegriff wie MCS ein und Du erhälst den entsprechenden Code. Es geht natürlich für alle anderen Krankheiten auch.

    Also, wenn ein Gutachter oder Arzt zu Dir sagt, MCS sei nicht gelistet, dann zeig es ihm auf dem Handy wenn Du eins hast. Oder sag ihm er soll es auf seins laden;) Nettes Aufklärungstool, stimmts?!

    Gruß, Thommy

  6. kf-forum 16. März 2010 um 14:29

    Hallo Thommy,

    ja nettes Tool. Wollte es mir nur auf dem PC ansehen (nutze kein Handy), aber das geht halt nur mit iTunes und das will ich nicht installieren. Na ja Hauptsache es gibt das Tool.
    gruß klaus

  7. Thommy 16. März 2010 um 17:18

    Hallo Klaus,
    nur zu anschauen würde ich iTunes auch nicht runterladen. Wenn Du jemand mit einem iPhone kennst, frag ihn ob er es läd und Dir zeigt. Wenn man gesehen hat wie einfach das App zu bedienen ist, kann man noch besser argumentieren im Fall des Falles.

    Und ein Vorschlag: Wenn jemand zum Gutachter muss, leioht Euch ein iPhone mit diesem App daruf aus. Wenn es Diskussionen gibt ob MCS existiert, psychisch sei soll oder ähnlichen Schwachsinn, zeigt ihm den Code;) Ist eine Sache von weniger als einer Minute.

    Gruß Thommy

Kommentar abgeben: